Frühjahrskongress 2020 verschoben

 

Mitteilung vom 26.03.2020: Der Vorstand der Schweizerischen Gesellschaft für Allgemeine Innere Medizin (SGAIM) hat nach reiflicher Überlegung und in Abstimmung mit dem wissenschaftlichen Komitee entschieden, den 5. Frühjahrskongress vom 27. – 29. Mai 2020 im Congress Center Basel auf das kommende Jahr zu verschieben.
Mehr Informationen

VERSCHOBEN | SGAIM-Frühjahrskongress

«Precision & uncertainty»

 

Der 5. Frühjahrskongress der SGAIM vom 27. - 29. Mai 2020 wird um ein Jahr verschoben. Der Kongress mit dem Thema «Precision & uncertainty» wird nächstes Jahr vom 19. – 21. Mai 2021 im Congress Center Basel stattfinden.


Das Online-Archiv des Frühjahrskongresses 2019 finden Sie hier ›

SGAIM-Herbstkongress 2020

 

Wir freuen uns, Sie auf den nächsten Herbstkongress der SGAIM (SwissFamilyDocs/GreatUpdate) hinzuweisen, der in Zusammenarbeit mit GMF (Gruppo Medico Formazione) am 17. und 18. September 2020 im Palazzo dei Congressi Lugano stattfinden wird.

 

Die Online-Registrierung ist offen.

 

Das Online-Archiv des Herbstkongresses 2019 finden Sie hier ›

News

Kongress, SGAIM, Top, News, Medienmitteilung, Nachwuchs

Die Schweizerische Gesellschaft für Allgemeine Innere Medizin (SGAIM) hat heute an ihrem Herbstkongress in Bern erstmals «Teaching Awards» verliehen. Die Preise gingen an den Zürcher Hausarzt Daniel Oertle und an das Duo Matteo Monti und David Gachoud vom Universitätsspital Lausanne.

» weiter

Kongress, SGAIM, Top, News, Nachwuchs

Interview mit dem Zürcher Lehr- und Hausarzt Daniel Oertle, welcher am Herbstkongress der SGAIM für seine langjährige Lehrtätigkeit mit dem «Teaching Award 2017» ausgezeichnet wurde.

» weiter

SGAIM, Top, News, Primary and Hospital Care, Kongress

Lehre und Forschung in der Hausarztmedizin sind darauf angewiesen, dass sich Ärztinnen und Ärzte in der Schweiz auf verschiedene Weise dafür engagieren. Die Institute für Hausarztmedizin möchten deshalb im Rahmen des Herbstkongresses der SGAIM die konkreten Möglichkeiten für dieses Engagement aufzeigen. Weiter wollen sie sichtbar machen, wie viele Ärzte sich bereits jetzt schon für die Weiterentwicklung der Hausarztmedizin einsetzen. Das soll neue Kolleg/-innen zur Mitarbeit motivieren.

» weiter