Herbstkongress

"Grenzen der Medizin - La médecine en question" | 22. & 23. September 2022 | Kongresszentrum Davos

Herzlich willkommen zum 6. SGAIM-Herbstkongress !

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen

 

Wir möchten Sie im Namen des ganzen wissenschaftlichen Komitees zum diesjährigen SGAIM-Herbstkongress in Davos begrüssen.

 

Das Leitmotiv des diesjährigen Treffens – La médecine en question – beleuchtet die Grenzen der Medizin. Grenzen sind dazu da, respektiert zu werden, aber manchmal auch, um bewusst überschritten zu werden. Ob, wann und aus welchen Gründen dies sinnvoll ist, macht den Reiz der Inneren Medizin aus. Das stetige Infragestellen und Abwägen des Machbaren und des für die Patientinnen und Patienten Sinnvollen ist eine unserer Kernaufgaben – La médecine en question!

 

Um dieses Thema kreisen die vielen interessanten Referate, Updates und Workshops, in denen wir hoffen, nicht nur neues Wissen zu den Fortschritten der Medizin zu vermitteln, sondern Sie auch zur kritischen Auseinandersetzung mit den Weiterentwicklungen der Medizin anzuregen, so dass wir die ambulante und stationäre Medizin optimal an den Bedürfnissen, Werten und Präferenzen unserer Patientinnen und Patienten ausrichten können.

 

Einen anregenden, aber auch erholsamen Kongressaufenthalt in der schönen Davoser Bergwelt wünschen Ihnen mit herzlichen Grüssen

 

Prof. Dr. med. Christoph A. Meier

Klinikdirektor

Klinik und Poliklinik für Innere Medizin

Universitätsspital Zürich

 

Prof. Dr. med. Andreas Zeller

Leiter Universitäres Zentrum für

Hausarztmedizin beider Basel | uniham-bb

Kantonsspital Baselland

 

 

 

Co-Präsidium des wissenschaftlichen Komitees

Prof. Dr. med. Christoph A. Meier

Prof. Dr. med. Andreas Zeller

Mitglieder des wissenschaftlichen Komitees

Dr. Armon Arpagaus, Basel
Prof. Jürg Hans Beer, Baden
Dr. Regula Friedli-Kronenberg, Luzern
Prof. Dagmar Haller-Hester, Genf
Dr. François Héritier, Lausanne
Dr. Christoph Knoblauch, Stans
KD Dr. Christoph Merlo, Luzern
Dr. Alexander Minzer, Rothrist
Dr. Daniel Ribeiro, Davos
Prof. Oliver Senn, Zürich